person-photo

Łukasz Petrus

Vorsitzender des Vorstands, PGO. S.A.
Vorsitzender des Vorstands, Odlewnia Żeliwa ŚREM (Eisengießerei ŚREM)

Absolvent der Fakultät für Maschinenwesen an der Schlesischen Technischen Universität Gliwice sowie des Aufbaustudiums im Bereich Management an der WSB-Hochschule Posen.

In den Jahren 2005-2012 war er mit der Firma Timken Polska Sp. z o.o. beruflich verbunden, wo er Projekte durchführte und Teams in den Bereichen Lean Management, Six Sigma, Qualität sowie Produktion leitete. 2012 begann er mit der TDJ Group unter anderem als Produktionsleiter in der Schmiede „Glinik“ Sp. o. o. zu arbeiten. In den folgenden Jahren war er zuerst der stellvertretende Vorstandsvorsitzender und dann der Vorstandsvorsitzende dieser Gesellschaft. Zurzeit ist er Vorstandsvorsitzender der Gruppe PGO S.A. sowie Vorstandsvorsitzender der Eisengießerei Odlewnia Żeliwa Śrem S.A.

person-photo

Andrzej Bulanowski

stellvertretender Vorstandsvorsitzender im Bereich Vertrieb, PGO S.A.
stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Odlewnia Żeliwa ŚREM (Eisengießerei ŚREM)

Absolvent der Fakultät für Elektrotechnik, Automatik und Elektronik an der AGH Wissenschaftlich-Technischen Universität Krakau sowie der auf dem MBA-Programm basierenden Postgraduierten-Managementstudien an der SGH Wirtschaftsuniversität Warschau.

 1990 begann er seine Karriere in der Industrie.

Seit dem Beginn seiner beruflichen Karriere arbeitete er als Führungskraft, indem er Teams im Bereich Handel in der Stahlwaren-Industrie leitete.

 Er hat für Firmen wie Enpol Sp. z o.o., ThyssenKrupp Energostal S.A., ArcerolMittal Distribution Poland, Stalprofil S.A. sowie Voestalpine Steel Service Center Sp. z o. o. gearbeitet.

person-photo

Lucjan Augustyn

stellvertretender Vorstandsvorsitzender für Finanzen, PGO S.A.
stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Odlewnia Żeliwa ŚREM (Eisengießerei ŚREM)

Absolvent der Fakultät für Maschinenwesen an der Technischen Universität Krakau, Fachrichtung Management und Marketing mit Spezialisierung in Betriebsmanagement und -umstrukturierung.

 

Seine berufliche Karriere begann er bei der Kerosin-Raffinerie Glimar S.A. Später arbeitete er u.a. bei LOTOS Parafiny S.A. sowie bei DrukPak S.A. 2012 wurde er bei der TDJ-Gruppe als Direktor für Wirtschaft und Finanzen der Schmiede GLINIK angestellt. Seit 2013 arbeitet er für die PGO-Gruppe, wo er die finanziellen und wirtschaftlichen Aktivitäten der Unternehmen überwacht.

 

2015 war er stellvertretender Vorstandsvorsitzender für Strategie bei der PGO S.A. Seit Januar 2016 ist er als stellvertretender Vorstandsvorsitzender für Finanzen tätig. Im Oktober 2017 wurde er zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Eisengießerei Odlewnia Żeliwa Śrem ernannt.

person-photo

Ireneusz Kazimierski

stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Operations, PGO S.A.

Absolvent der Chemischen Technologie an der Fakultät für Chemie der Technischen Universität Łódź. Er verfügt über ein Abschlusszertifikat des Führungskräfte-Entwicklungsprogramm des ICAN Institute Harvard Business Development.

 

Seine berufliche Karriere begann er 1999 bei Ceramika Paradyż. Später war er mit Unternehmen wie Ultra Pack und der Rovese-Gruppe (Cersanit, Opoczno) verbunden, wo er als Führungskraft einige aufeinander folgenden Positionen besetzte und wo er in der letzten Periode als CEO von Rovese arbeitete. Seit 2017 ist er mit der PGO-Gruppe beruflich verbunden.

 

Seit 2017 ist er Vorsitzender des Vorstands der Schmiede GLINIK sowie stellvertretender Vorstandsvorsitzender bei der PGO S.A.

Schreiben Sie, wenn Sie Fragen an den Vorstand haben:

zarzad@pgosa.pl

Er hat das Programm Master of Business Administration der Stanford Graduate School of Business in den USA abgeschlossen. Außerdem hat er Diplome an der Fakultät für Mechatronik und Robotik der AGH Wissenschaftlich-Technischen Universität Krakau sowie der an der Fakultät „Mechanical and Manufacturing Engineering“ der University of Loughborough in Großbritannien erworben.

Mitglied (seit 2004) und Vorsitzender (seit 2010) des Aufsichtsrates der FAMUR S.A. 2010 wurde Tomasz Domogała zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates des TDJ-Fonds, wodurch er als Eigentümer der ganzen TDJ-Gruppe die Kontrolle über die Unternehmen im Rahmen des Investment-Portfolios übernahm. Zurzeit unterliegen dem Fonds vier börsennotierte Holdinggesellschaften: FAMUR, KOPEX, PGO sowie Zamet Industry. Außerdem investiert Tomasz Domogała an dem Immobilienmarkt sowie in Start-ups. Er hat die TDJ Stiftung für Bildung und Entwicklung gegründet, die die Bildung sowie Entwicklung von Kindern und Jugendlichen fördert. 2016 übernahm er die Kontrolle über die KOPEX-Gruppe und krönte damit die größte Akquisition in der Bergbaumaschinenindustrie in Polen.

/images/accordion-supervisoryboard//content/101/dom_5c3c9c0f50fb84_30761105.jpg.jpg

Herr Kisiel ist mit der Gruppe seit 1992 verbunden. Als Vorsitzender des Vorstands der TDJ S.A. ist er für die Corporate Governance in der ganzen Gruppe zuständig. Er war in vielen Unternehmen der Gruppe in leitenden Funktionen tätig und beteiligte sich aktiv an zahlreichen Investitions- und Akquisitionsprozessen. Zurzeit ist er Vorstands- und Aufsichtsratsmitglied bei vielen Unternehmen der TDJ-Holdinggruppe. Er spezialisiert sich auf Fragen des Kapitalmarktes und der Unternehmensfinanzierung. Absolvent der Fakultät für Produktionsökonomie der Wirtschaftsakademie Krakau sowie der auf dem MBA-Programm basierenden Postgraduierten-Managementstudien an der SGH Wirtschaftsuniversität Warschau.

/images/accordion-supervisoryboard//content/581/kisiel_5c3c9c1710b376_59724751.jpg.jpg

Absolvent der SGH Wirtschaftsuniversität sowie des Programms CEMS Master in International Management an der CBS in Kopenhagen, er hat auch in Madrid studiert. Seine berufliche Karriere begann er bei J.P. Morgan und Merrill Lynch in London. Danach arbeitete er für PKO TFI: dort befasste er sich mit der Analyse des Aktienmarkts, insbesondere in Bezug auf Unternehmen aus den Bereichen Bau, Industrie, Entwicklung und Verkehr. In den Jahren 2013-2015 war er Geschäftsführer für die Unternehmenskontrolle und Privatisierung bei der PKP (Polnischen Bahn), wo er u.a. für die Überwachung der Privatisierungsprozesse innerhalb der PKP-Gruppe zuständig war. Unter anderem hat er das Börsendebüt sowie das beschleunigte Bookbuilding-Verfahren der PKP Cargo durchgeführt. Von Januar 2015 bis März 2016 war er Geschäftsführer bei der PKP Intercity. Seit April 2016 ist er geschäftsführender Partner bei der TDJ Equity, wo er für die Unternehmenskontrolle zuständig ist. Außerdem ist er Aufsichtsratsmitglied bei den folgenden Portfolio-Unternehmen: FPM, Odlewnia Śrem (Gießerei Śrem), Pioma Odlewnia (Pioma Gießerei), Pemug, ZBM sowie PGO.

/images/accordion-supervisoryboard//content/582/leon_5c3c9c1f279567_79378028.jpg.jpg

Abgeschlossenes Studium in Finanzwesen und Wirtschaft an den britischen Universitäten University of Reading (BA Business Analysis) sowie University of Warwick (MSc Economics). Außerdem verfügt er über die beruflichen Qualifikationen eines Abschlussprüfers (ACA) des britischen ICAEW-Vereins. Seine berufliche Karriere begann er bei der Londoner Niederlassung der Firma PwC, wo er sich mit strategischer Beratung befasste. In den Jahren 2010-2014 leitete er den Bereich Verkaufsstrategien und Analysen bei Orange Polska; zusätzlich war er für die Transformationsprojekte zuständig. In den Jahren 2014-2016 war er Geschäftsführer bei der PKP Intercity, wo er für den Bereich Produkt- und Tarifstrategien bzw. Analysen verantwortlich war. Seit April 2016 ist er Geschäftsführer bei der TDJ Equity. Er ist auch Aufsichtsratsmitglied bei den Portfolio-Unternehmen Famur, PGO, Zamet und FPM.

/images/accordion-supervisoryboard//content/583/nowak_5c3c9c26e8fb04_87608014.jpg.jpg

Absolventin der Wirtschaftsakademie Krakau mit Spezialisierung in Finanzwesen sowie des postgradualen Studiums in Finanz- und Steuerrecht an der SGH Wirtschaftsuniversität Warschau und in Wirtschaftsrecht an der Wirtschaftsakademie Krakau. Außerdem hat Dorota Wyjadłowska die staatliche Steuerberaterprüfung bestanden und wurde in die Liste der Steuerberater aufgenommen. Sie war mit der Finanzkammer Krakau verbunden. Sie war als Vorstandsmitglied bei der Equus S.A. sowie als Vorstandsvorsitzende bei der Steuerberatungsgesellschaft KDT Sp. z o.o. tätig. Seit 2001 ist sie Eigentümerin der Steuerberatungskanzlei Kancelaria Doradztwa Podatkowego Dorota Wyjadłowska. 2015 wurde sie zur stellvertretenden Vorsitzenden im Bereich Finanzwesen und Steuern bei der Firma Longline Sp. z o.o. ernannt.

Abgeschlossenes Studium in Finanz- und Bankwesen an der Universität Łódź; sie ist als Anlageberaterin zugelassen (Lizenznummer 238). Ihre berufliche Karriere hat sie bei der PZU AM S.A. als Aktien-Analytikerin und danach als Anlageberaterin angefangen. Später war sie als stellvertretende Managerin der Aktien-Portfolios bei der PTE S.A. tätig. In den Jahren 2009-2015 war sie stellvertretende Geschäftsführerin der Abteilung Aktien-Portfolios-Management bei der PKO TFI S.A., wo sie Aktienfonds verwaltete. In den Jahren 2013-2015 war sie zusätzlich Mitglied des Aufsichtsrats sowie Vorsitzende des Prüfungsausschusses bei der PKP Intercity S.A. Seit Februar 2016 war sie Mitglied des Vorstands der PKP Intercity S.A., wo sie die Bereiche Finanzen, Erwerb und Lagerverwaltung, IT, Audit und Kontrolle, Standards und Qualität, Kundenservice, einschließlich Schaffner, sowie Personalabteilung beaufsichtigte. In den Jahren 2008-2014 war sie auch Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende des Verbands der Makler und Berater. Außerdem erfüllte sie eine Reihe anderer sozialer Funktionen und beteiligte sich aktiv an der gesetzgeberischen Arbeit im Bereich des Kapitalmarkts. Seit April 2016 ist sie geschäftsführende Partnerin bei der TDJ Equity, wo sie für den Bereich TDJ Equity zuständig ist. Außerdem ist sie Aufsichtsratsmitglied bei den folgenden Unternehmen: Famur, Zamet, PGO, FPM, NiUW Glinik, Famak.

/images/accordion-supervisoryboard//content/585/ejsy_5c3c9c2ee0ee88_30353815.jpg.jpg

Absolvent der Fakultät für Manager an der Hochschule für Handel und Recht (Wyższa Szkoła Handlu i Prawa) in Warschau, wo er ein Magisterstudium im Bereich Wirtschaftswissenschaft (Spezialisierung: strategisches Management) abgeschlossen hat. Seine Ausbildung im Bereich Risikomanagement erhielt er an der SGH Wirtschaftsuniversität Warschau (postgraduales Studium im Bereich Risikomanagement in Finanzinstituten). Er verfügt über Qualifikationen im Bereich Projektmanagement (Prince2 Foundation Examination). 2008 erwarb er sein Diplom als Certified Internal Auditor (CIA). Er ist Mitglied an der International Compliance Association sowie am Institute of Internal Auditors. Herr Kruk hat über 10 Jahre Erfahrung im Bereich Compliance-Prüfung, interne Prüfung und besonderen Kontrollen, Beratungsprüfungen, Beratung in Streitfällen, Risikomanagement sowie in Projekten aus dem Bereich Betrugs- sowie Missbrauchsrisiko-Management. Herr Kruk verfügt über langjährige Management- und Aufsichtserfahrung, unter anderem als Mitglied von Investitionskomitees. Einige Jahre lang arbeitete er mit Vorständen und Aufsichtsräten von privaten und öffentlichen Unternehmen direkt zusammen.

Führungspositionen

man-woman man-woman man-woman

Aufsichtsrat

male female

2018

Frauen

25%

Männer

75%

male female

2017

Frauen

25%

Männer

75%

Vorstand

male female

2018

Frauen

0%

Männer

100%

male female

2017

Frauen

0%

Männer

100%

Das Unternehmen hat die Diversitätspolitik nicht umgesetzt. In Bezug auf die Unternehmensführung und seine wichtigsten Manager sind die Fähigkeiten, die Professionalität, die Kenntnisse und die fachlichen Kompetenzen der Bewerber die wichtigsten Kriterien, nach denen sich die zuständigen Organe bei der Kandidatenauswahl richten, um die Beschäftigung von Personen mit den höchstmöglichen Qualifikationen zu ermöglichen.

Auf der anderen Seite werden keine diskriminierenden Kriterien in Bezug auf Geschlecht, Alter, Rasse, Nationalität, Glauben oder Behinderung von der Gesellschaft und ihren Organen bei der Einstellung und Auswahl von Kandidaten anerkannt oder angewandt. Im Einklang mit der bisherigen Vorgehensweise werden auf der Webseite des Unternehmens Informationen über den Anteil von Frauen und Männern in den Organen des Unternehmens veröffentlicht.